Korbball Hallenmeisterschaft 2014/2015 2. Runde

Treffer erzielen. So waren die Escholzmatterinnen zur Pause nur einen Korb im Vordertreffen. Nach der Pause dominierten die Escholzmatterinnen auf dem Spielfeld, doch die Gegnerinnen konnten immer wieder durch geschicktes Zusammenspiel auf den Korb werfen. Escholzmatt sicherte sich mit einem 7:5 schlussendlich den Sieg und somit zwei weitere Punkte.  
Aufholjagd in den letzten Minuten
Im zweiten Match traf man auf das Team aus Wikon. Die erste Halbzeit war korbmässig ausgeglichen, jedoch hatten die Entlebucherinnen den höheren Spielanteil. Da die Hinterländerinnen in der Verteidigung sehr hartnäckig waren, konnten die Escholzmatterinnen nur selten auf den Korb werfen. Zur Pause stand es 3:3. Für Escholzmatt war aber klar, dass ein weiterer Sieg her musste! Nach der Pause konnten die Escholzmatterinnen dank zwei Treffern davon ziehen, Wikon blieb aber hartnäckig. Daraufhin wechselten einige Escholzmatterinnen ihre Positionen, was bei den Hinterländerinnen für grosse Verwirrung sorgte. Das Spiel bekam einen neuen Charakter und durch starke Laufarbeit konnte Escholzmatt in den letzten Spielminuten die Führung ausbauen. So gewannen die Entlebucherinnen das Spiel mit einem Vorsprung von 4 Körben (9:5).
Klarer Sieg gegen Santenberg
Beim dritten Spiel, gegen Santenberg, liessen die Escholzmatterinnen nichts anbrennen. In der ersten Halbzeit kamen die Santenbergerinnen kaum zu Korbchancen, da die Verteidigung der Entlebucherinnen sehr kompakt und konstant agierte. Im Angriff konnten die Escholzmatterinnen mit einem schnellen Spieltempo den gegnerischen Verteidigungsblock auseinanderreissen. Zur Pause lag Escholzmatt mit 7:2 klar vor. Dieser klare Vorsprung erlaubte es dem Team, in der zweiten Halbzeit neue Tricks und Spielkombinationen auszuprobieren. Santenberg kam zwar korbmässig näher an Escholzmatt heran, jedoch war der Sieg nie in Gefahr. Somit konnte auch das letzte Spiel des Tages mit einem 10:6-Sieg ins Trockene gebracht werden. 
Mit den drei Siegen konnte sich Escholzmatt nun an der Tabellenspitze festigen. Am 14. Dezember steht bereits die letzte Vorrunde an. Escholzmatt trifft dann auf Ballwil, Schüpfheim und Grosswangen. Fans sind in der Tribschenhalle in Luzern ab 13:30 Uhr herzlich willkommen! 
Für Escholzmatt spielten: Jacqueline Beer, Christa Bieri, Debora Engel, Mirjam Felder, Judith Gerber, Claudia Krügel, Corinne Lötscher, Eliane Neuenschwander, Cécile Süess.