6. März 2016

Jetzt mussten die Korbballerinnen aus Escholzmatt den Kopf nicht hängen lassen. Es war noch nichts entschieden. Den zweiten Match hatten sie gegen Menznau. Dieser Match fing besser an für die Escholzmatterinnen sie waren 1:0 vor. Es war sehr ausgeglichen. In der Verteidigung waren die Escholzmatterinnen stark. In der Pause stand es 2:2 Unentschieden. Nach der Pause gingen die Escholzmatterinnen mit voller Motivation in das Spiel. Es lief nicht viel. In der Verteidigung waren sie immer noch stark. Im Angriff versuchten die Escholzmatterinnen das Beste. Zum Schluss war das Resultat 3:4 für Menznau. Das war ein sehr bitteres Resultat für die Escholzmatterinnen. Die Emotionen waren hoch. Jetzt ist entschieden, dass sie in die 2 Liga absteigen.
Nach der bitteren Niederlage gegen Menznau ging es weiter an den letzten Match. Und zwar gegen Schwyz. Nochmal rafften sich die Entlebucherinnen auf. Am Anfang waren sie gegenüber der Schwyzer ein bisschen überlegen. Sie kamen immer wieder zum Wurf und die Verteidigung der Escholzmatterinnen war auch nicht schlecht. In der Pause stand es 3:4 für Escholzmatt. Nach der Pause ging es Hochspannend weiter. Jeder der beiden Teams wollten unbedingt einen Sieg erzielen. Es war bis zum Schluss total spannend. Beide Teams spielten sehr gut. Und doch führte es dann zum Schlussresultat 6:6 unentschieden.
Die Korballerinnen aus Escholzmatt spielen demzufolge die nächste Wintersaison in der 2. Liga.
Für Escholzmatt spielten: Debora Engel, Corinne Lötscher, Christa Bieri, Angela Wobmann, Judith Gerber, Leandra und Rebecca Küng

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.