Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das erste Spiel fand gegen das Team aus Menznau statt. Der Start glückte und Escholzmatt konnte in Führung gehen. Durch einen Penalty konnte Menznau dann jedoch noch vor der Pause den Ausgleichstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit gab es einige Probleme in der Verteidigung. Zudem wurde die Möglichkeit regelmässig auszuwechseln nicht gut genutzt, was sich negativ auf das Spieltempo auswirkte. Schlussendlich gewann Menznau mit 2:6.
Das zweite Spiel gegen Bözberg missglückte den Escholzmatterinnen. Bözberg war klar die bessere Mannschaft. Besonders in der Verteidigung hatte Escholzmatt keine Chance gegen das läuferisch geschickte Team.
Am Schluss des Tages wartete noch die Mannschaft aus Santenberg auf Escholzmatt. In der ersten Halbzeit geschahen Escholzmatt viele Eigenfehler und die Konzentration war nicht vorhanden. Da die Gegnerinnen jedoch nicht viele Würfe verwerten konnten, stand es 1:1. In der zweiten Halbzeit konnte sich die Escholzmatterinnen noch einmal sammeln. Obwohl nicht alle Penaltys verwertet werden konnten und es für Escholzmatt spielerisch ein schlechtes Spiel war, ging Escholzmatt am Ende als Gewinner vom Feld.

 

Resultate:
STV Escholzmatt – SVKT Menznau 2 2:6
STV Escholzmatt – STV Bözberg 4:11
STV Escholzmatt – TV Santenberg 2 4:1

Für Escholzmatt spielte:
Cécile Süess, Corinne Lötscher, Daniela Stalder, Janine Aeschlimann, Luzia Roos, Melanie Lötscher, Sabrina Kräuchi, Selina Jenni, Stefanie Studer