8. März 2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wintermeisterschaft

Escholzmatt STV - Volleya Obwalden 0:3 (20:25, 22:25, 19:25)
Das Team aus Escholzmatt konnte dem Leader Volleya Obwalden in der Vorrunde zwei Punkte abnehmen. Die Spielerinnen wollten auch in der Rückrunde ein gutes Spiel zeigen und punkten.
Das Heimteam startete jedoch unkonzentriert und machte ungewohnt viele Servicefehler. So ging Volleya sofort mit einigen Punkten in Führung. Erst gegen Ende des Satzes erwachten die Escholzmatterinnen und verbuchten einige schöne Punkte. Dies reichte aber nicht mehr zum Satzgewinn. Im zweiten Satz startete Escholzmatt besser. Die Teams punkteten im Gleichschritt und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Mit genauen Abnahmen, gutem Spielaufbau und einem erfolgreicher Smash gelang es Escholzmatt mit dem Favorit mitzuhalten. Beim Stand von 22:22 verlor das Heimteam den Faden und Volleya konnte drei Punkte hintereinander erzielen und verbuchten den zweiten Satzgewinn. Im dritten Umgang konnten die Escholzmatterinnen bis zum Stand von 12:13 gut mithalten. Dann schlichen sich viele Fehler ein. Trotz toller Unterstützung der Zuschauenden kamen die Spielerinnen nicht mehr auf Touren und verloren auch den dritten Satz und somit das Spiel.
Für Escholzmatt spielten: Susi Bieri, Irene Bucher, Fabienne Fischer, Petra Glanzmann, Daniela Koch, Karin Müller, Tanja Niederberger, Isabelle Portmann, Daniela Stadelmann und Claudia Tanner, Coach Lilli Bittel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.