Konzentration und Spielfreude gelangen nun endlich die Angriffe, gegnerische Angriffen konnten geblockt werden und auch die Abnahmen gelangen viel besser. Durch einen tollen Teamgeist wurde es am Schluss noch einmal richtig spannend. Leider reichte es auch hier nicht ganz und der Satz ging mit 25:23 an Luzern.
Für Escholzmatt spielten: Susi Bieri, Lilli Bittel, Irene Bucher, Melanie Bucher, Daniela Koch, Tanja Niederberger, Bettina Stalder, Claudia Tanner, Madlen Thalmann, Coach: Madeleine Thierstein