Jahresbericht 2018

                     

VOLLEYBALL-TEAM 2

STV Escholzmatt

JAHRESBERICHT 2017 / 2018

Im September 2017 starteten wir mit einem vollzähligen Kader von neun Spielerinnen durchaus erfolgreich in die Vorrundenspiele der Wintermeisterschaft 2017/2018 in der Gruppe E. Aus den ersten sieben Spielen konnten wir fünf Siege auf unserem Konto verbuchen. Trotz guter Punktebilanz waren gewisse Leistungsschwankungen im gesamten Team spürbar und die Spielweise von uns hatte noch nicht die nötige Konstanz, um in der Tabelle ganz vorne stehen zu können. Ebenfalls kämpfte unsere Mannschaft schon früh in der Saison mit diversen Ausfällen infolge Schwangerschaften und Verletzungen. Unser Team schrumpfte von anfänglich neun auf sechs Spielerinnen zusammen. Nur dank der Aushilfe von Irene aus der ersten Mannschaft konnte unser Team so ergänzt werden, dass alle Positionen besetzt werden konnten und wenigstens eine Spielerin auf der Reservebank zur Verfügung stand.

Im Januar 2018 begannen die Rückrundenspiele und wir waren von Beginn weg eine harmonische und erfolgreiche Truppe. Von den sieben Spielen der Rückrunde entschieden wir sechs Spiele für uns. Besonders das gute Angriffsspiel und der Kampfgeist trugen zu den Spielgewinnen bei. Durch die nun durchwegs konstante Leistung des gesamten Teams konnten wir uns mit einem Punkt Vorsprung auf den ersten Rang in der Gesamttabelle schieben, was den Aufstieg in die höhere Kategorie bedeutete. Nach einigen Jahren in der Gruppe E durften wir uns darauf freuen aufzusteigen und die Saison 2018/19 in der Gruppe D zu spielen.

Am 24. März 2018 fand das Volleyballturnier in Escholzmatt statt. Wir haben an diesem Turnier ebenfalls teilgenommen obwohl wir einen Mangel an Spielerinnen hatten. Wir durften uns glücklich schätzen, dass eine ehemalige Spielerin nur für diesen Tag die Volleyballschoner nochmals angezogen hatte um mit uns das Turnier zu bestreiten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand unser Team immer besser ins Spiel und wir konnten das Turnier mit dem 2. Platz beenden. Um unseren Preis, einen Risottoplausch, geniessen zu können, hatte uns Carmen anfangs September zu sich nach Hause eingeladen. Es war ein toller Abend und wir wurden mit diversen Risottovariationen verwöhnt.

Schon seit einigen Jahren stossen die Herren der Männerriege ca. eine halbe Stunde vor

Traingsschluss, zu uns. In dieser gemeinsamen Trainingszeit wird gegeneinander gespielt. In den meisten Spielen heisst es Männer gegen Frauen. Dies gibt uns die Möglichkeit, dass wir unsere

Spielaufstellung für die Matches üben können. Um uns auch ausserhalb der Turnhalle besser kennen zu lernen, haben wir in den letzten Jahren jeweils im Winter einen gemeinsamen

Fondueabend durchgeführt. So auch in dieser Wintersaison. Am Freitag nach der Fasnacht gingen wir gemeinsam in die Ochsenweid, wo wir ein leckeres Fondue geniessen konnten. In diesem Jahr haben uns auch die Frauen des Volleyballteams 1 begleitet, was uns freute.

Am letzten Training vor der Sommerpause hat die Männerriege zum Volleyball-Plauschturnier eingeladen. An diesem Turnier können alle Mitglieder der Riegen Volleyball 1, Volleyball 2 und Männerriege teilnehmen. Es wird nicht Riege gegen Riege gespielt, sondern es werden Teams gebildet, welche Spielerinnen und Spieler aus allen Riegen enthalten. Obwohl man mit anderen Personen auf dem Feld steht als gewohnt, wird um jeden Ball gekämpft und man möchte die Matches gewinnen. Aber nicht nur das Volleyballspielen steht im Vordergrund. Man geniesst es gemeinsam ein Bier oder Mineral zu trinken und über Gott und die Welt zu diskutieren.

Am 28. Oktober 2018 fand unser Volleyball-Ausflug statt. Dieser startete mit einer Zugreise nach Zürich. In dieser grossen Stadt haben wir uns mit dem Navi den Weg zu unserem ersten Stop gesucht. Beim Kunsthausrestaurant haben wir dieses erreicht. Ein Brunch stand auf dem Programm und so konnten wir unsere Bäuche bei einem vielseitigen Buffet vollschlagen. Zurück beim Hauptbahnhof Zürich stiegen wir nicht in den Zug Richtung Luzern sondern wir lernten noch eine weitere Zugstrecke im Kanton Zürich kennen. Unser Ziel war die Gemeinde Schwerzenbach. Nicht unweit vom Bahnhof gibt es einen Battle-Park. Der Battle-Park ist ein Ort des spielerischen Wettkampfs. So haben wir uns bei fünf lustigen Spielen gemessen. Zum Beispiel sassen wir in einem Bad voller Bälleli und mussten halb liegend die Bälleli in einen Eimer werfen, welcher an der Decke befestigt war oder wir standen in einem Raum mit Papiergeld und man musste dieses Geld mit Hilfe eines Laubbläsers fliegen lassen um sie anschliessend aufzufangen. Es war ein sehr lustiger Nachmittag in diesem Park, der uns noch lang in Erinnerung bleiben wird. Den Tag haben wir bei einem feinen asiatischen Essen im Cha Cha in Luzern ausklingen lassen, bevor wir uns auf die Heimreise gemacht haben.

In diesem Jahr gab es auch diverses zu feiern. Isabelle ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Julian heisst der kleine Junge, welcher im Mai zur Welt kam. Petra hat anfangs Juni ihr drittes Mädchen zur Welt gebracht. Michélle heisst der kleine Sonnenschein. Nebst Geburten gab es auch einen runden Geburtstag zu feiern. Ende Mai feierte Karin ihren 30. Geburtstag.

Mitte September 2018 haben wir in die neue Wintermeisterschaft gestartet, welche wir jetzt in der Gruppe D bestreiten. Von den bereits fünf gespielten Matches konnten wir zwei für uns entscheiden. Wir hoffen, dass wir aus den kommenden Spielen jeweils 3 Punkte ergattern, damit wir den Ligaerhalt schaffen werden.

                        

Nun wünschen wir euch eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr 2019.

Sportliche Grüsse

VOLLEYBALL-TEAM STV ESCHOLZMATT 2